B-swingt dance studio logotype
Stylized image of a flapper girl doing the Charleston

Lindy Hop

Frankie Manning dancing Lindy HopLindy Hop ist ein dynamischer Tanz mit Ursprung aus New York, USA. Manchmal wird der Tanz auch Jitterbug genannt, der in Harlem in den 1920er Jahren kreiert wurde und als eine natürliche Entwicklung aus dem Charleston, dem Breakaway und vielen anderen amerikanischen Gesellschaftstänzen hervor ging. Die Geschichte besagt, dass der Name während einer Wohltätigkeits-Tanzveranstaltung erfunden wurde, kurz nach dem Charles Lindbergh über den Atlantik flog, von einem Tänzer namens George "Shorty" Snowden, der auf die Frage, was er gerade tue, antwortete, dass er den "Lindy Hop" tanze.

Nach einer Phase der Ruhe, lebte Lindy Hop den 1980er Jahren wieder auf und gedeiht seitdem. Meistens wird er zu sehr energetischer aber entspannter Swingmusik getanzt, wie zum Beispiel zu den Melodien von Count Basie, Chich Webb oder Jimmie Lunceford. Charakteristisch für den Lindy Hop ist die Mischung von mehreren "Grundschritten", wie die aus dem Charlestons, dem Swing Out und dem Lindy Circle und der Gewichtung auf der zur Musik verbundenen Improvisation. Wenn ihr neugierig seid, wie Lindy Hop aussieht, ist ein außergewöhnliches Beispiel in dem Film "Hellzapoppin'" von 1941 zu sehen, und eine modernere Form im gesellschaftlichen Umfeld bei der ILHC 2011.

The B-swingt star stylus